Casillas del Angel – Der Ort mit Architektur aus Lavagestein

In Casillas del Angel ist eine der ältesten Kirchen auf Fuerteventura zu finden

Casillas del Ángel liegt in ca. 210 Metern Höhe im Inneren der Kanareninsel Fuerteventura. Die kleine Stadt besitzt eine Kirche namens Santa Ana, welche zwischen 1750 und 1790 gebaut wurde. Die Westfassade besteht nur aus schwarzen Lavasteinen, was eine Einzigartigkeit der gesamten Kanaren ist. Um sich die Santa Ana von Innen anschauen zu können, kann man sich jederzeit den Schlüssel im gegenüberliegendem Haus Nr. 20 abholen. Casillas del Ángel heißt übersetzt „kleine Häuser des Engels“.



Dreh- und Angelpunkt mit Bedeutung, das ist Casillas del Angel

Die Stadt zählt zu den 10 bedeutendsten Orte der Insel, obwohl sie bereits 1925 in die jetzige Hauptstadt Puerto del Rosario eingemeindet wurde. Das langgestreckte Städtchen ist von der Hauptstraße (FV 20) leider leicht zu übersehen, deshalb sollte man auf den über die Häuser herausragenden Glockenstuhl der Santa Ana achten und dann in eine der beiden Dorfstraßen abbiegen. Besonders im Frühling ist ein Spaziergang durch Casillas del Ángel sehr empfehlenswert, denn in dieser Zeit blühen dort die vielen, wunderschönen Mandelbäume.

In Casillas del Angel ist die Prominenz zu Haus

Das Restaurant Era de Casillas liegt direkt an der Hauptstraße und ist das größte und beliebteste Restaurant der ganzen Insel, sodass dort auch sehr viele Politiker und andere Ehrengäste gerne speisen. Natürlich werden hier auch den Urlaubern zahlreiche kanarische Gerichte angeboten. Obwohl die Stadt früher zu den wichtigsten Getreideanbaugebieten zählte, wurde in Casilla del Ángel in den letzten Jahrzehnten, im Gegensatz zu den meisten anderen Städten des Inselinneren, die Landwirtschaft komplett aufgegeben. Heutzutage pendeln die meisten Einwohner in die nahe liegende Hauptstadt Puerto del Rosario zur Arbeit.

Interessante Fakten rund um Casillas del Angel im Überblick:

  • Beherbergt das größte Restaurant der Insel: für 800 Personen
  • Kirche Santa Ana: 1781 erbaut, schwarze Fassade, dreistöckiger Glockenturm
  • Den Schlüssel zur Kirche findet man im Haus Nr. 20 A, gegenüber vom Portal