El Hierro – die unentdeckte Insel mit mildem Wetter

Auf El Hierro haben Urlauber die Möglichkeit, unentdecktes Land für sich zu entdecken

El Hierro ist die kleinste, und im Gegensatz zu Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria, die beschaulichste Insel im äußersten Südwesten der Kanaren. Die Kanarischen Inseln (spanisch: Islas Canarias) sind ein Insel-Archipel im östlichen Atlantik. El Hierro trennen wenige hundert Kilometer vom südlichen Marokko. Die Kanaren besitzen, aufgrund ihrer Nähe zum nördlichen Wendekreis, das ganze Jahr über mediterranes bis subtropisches Klima und haben daher die Bezeichnung „Inseln des ewigen Frühlings“ erhalten. Das El Hierro Wetter wird durch den Kanarenstrom und den Nordostpassat bestimmt, der verhindert, dass auf den Kanaren ein wüstenähnliches Klima herrscht. Beim Kanarenstrom, einem Teil des Golfstromes, handelt es sich um eine eher kühle Meeresströmung im nordöstlichen Atlantik. Er fließt an der nordafrikanischen Küste und an den Kanarischen Inseln vorbei, denen er die ausgeglichenen Temperaturen beschert. Beim Passatwind handelt es sich um einen meist trockenen Wind. Verzichtet man auf eine detaillierte klimatische Beschreibung, kann man trockene Sommermonate und regenreicheren Wintermonate unterscheiden.



Mildes Wetter auf El Hierro

Auch das El Hierro Wetter ist mild. Die Insel besitzt mit einer Gesamtfläche von 280 Quadrat-Kilometern eine beeindruckende Landschaft mit Hochebenen, über denen die Passatwolken schweben. Der Kanarenstrom und der Nordostpassat bestimmen auch das Klima von El Hierro. Die Passatwinde halten die heiße Luft, der sich auf dem gleichen nördlichen Breitengrad befindlichen Sahara, fern. Sie verhindern, dass auf El Hierro wüstenähnliches Klima herrscht. Auf El Hierro gibt es aufgrund seiner unterschiedlichen Höhenlagen (San Andres, 1100 m) klimatische Unterschiede. An den gebirgigen Hochlagen des El-Golfo-Tales regnen sich in den Wintermonaten die meeresfeuchten Wolken gegen Norden hin ab. Im Winter kann es dort kühl werden, und es empfiehlt sich für die Wanderer, sich mit Jacken auszustatten. Der südliche und westliche Teil der Insel ist sehr sonnig, trocken und es herrschen dort auch im Winter angenehme Temperaturen. Das ganze Jahr über herrscht mit 17 bis 25 Grad Celsius im Durchschnitt eine frühlingshafte Lufttemperatur. Das Meer wird 16 bis 23 Grad Celsius warm. Die Wassertemperatur beträgt im Februar ca. 19 Grad Celsius und im August angenehme 23 Grad. Im südlichen Inselteil kann die Temperatur bis auf 30 Grad Celsius steigen. Die Hauptstadt Valverde, die ca. 600 Meter über dem Meeresspiegel liegt, bietet ihren touristischen Besuchern rund 18 Grad. In Valverde fallen im Winter ca. 80 mm Niederschlag, während es im Süden nur 25 mm sind.

Klimatische Besonderheiten gehören zum El Hierro Wetter

Eine klimatische Besonderheit der Insel sind die Passatwolken, die in höheren Berglagen die Dörfer in Nebel hüllen. Dieser Passatnebel bildet den Feuchtigkeitsspender für die artenreiche Pflanzenwelt in den Schluchten und an den Felshängen von El Hierro. Das ganze Jahr über weht ein leichter bis lebhafter Passatwind über die Vulkaninsel. Wenige Tage im Jahr kann sich aber das Wetter auch von einer extremeren Seite zeigen. Diesen Ausnahmefall ist die mit Calima oder Bruma seca (spanisch: Trockener Nebel) bezeichnete Wetterlage. Mit dem Ostwind wird feiner Sand aus Afrika auf die kanarischen Inseln geweht. Der feine Sandstaub in der Luft erhöht die Temperatur, die dann bis zu 35 Grad Celsius betragen kann, und verringert gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit. Dieses El Hierro Wetter kann für wenige Tage auftreten, meist in den Sommermonaten Juni bis September. Die Inselbevölkerung ist mit dem Wetterschauspiel, bei dem sich der Himmel rotbraun verfärbt, längst vertraut.

Die ideale Reisezeit, um die noch weitgehend unentdeckte und landschaftlich faszinierende Insel El Hierro zu bereisen, umfasst das ganze Jahr. Allerdings sind die Frühlingsmonate, in denen die Insel saftig grün ist, besonders geeignet für Wanderausflüge und Kultururlaube. Der Sommer und Herbst lädt die Besucher zum Baden und Relaxen ein. Selbst im Winter kann im Meer gebadet werden. Auch sollten Sie sich die farbenprächtigen Sonnenuntergänge am Meer nicht entgehen lassen.

Interessante Fakten rund um El Hierro´s Hauptstadt Valverde im Überblick:

  • Valverde ist eine der drei Gemeinden der Kanareninsel El Hierro
  • Bevölkerung: 4.973 (2014)
  • Fläche: 103,65 km²