El Hierro – Die kleine Kanareninsel ganz groß

El Hierro ist immer eine Reise wert

El Hierro, auch Isla del Meridiano genannt, ist die kleinste und westlichste Kanarische Insel und hat eine Größe von 268,71 Quadratkilometern. Die im atlantischen Ozean liegende Insel gehört zur Provinz Santa Cruz de Tenerife und beherbergt 10.558 Einwohner mit der Landessprache Spanisch. El Hierro ist rund 1.458km von CÃ diz auf dem spanischen Festland entfernt und gehört seit 1986 mit seiner Hauptstadt Valverde zur EU. Wie alle anderen kanarischen Inseln ist El Hierro vulkanischen Ursprungs. Sie ist jedoch mit 1,12 Millionen Jahren die jüngste der insgesamt 7 Inseln. Zur Struktur und Tektonik ist zu sagen, dass El Hierro im Gegensatz zu ihren Schwesterinseln, außer im Nordosten kaum Schluchten besitzt. Diese markante Region weißt an der nordöstlichen Küste eine Reihe von mehr als 100km steile Klippen auf. Ihren Namen hat die Insel nicht etwa von dem spanischen Eisen, sondern es wurde durch die Worte Esero, Fero und Hero der Ureinwohner, welche soviel wie stark, fest und hart bedeuten und sich auf den großen Felsbrocken im Meer bezogen, abgeleitet.



Tourismus auf El Hierro: Urlaub abseits des Massentourismus

Der Tourismus auf El Hierro ist nicht wie auf den bekannteren Nachbarinseln, wie z.B. Teneriffa oder Gran Canaria, vom Massentourismus geprägt, sondern hier finden Sie eher die ländlichen Akzente, welche für Wander- und Alternativtouristen ideal geeignet sind. El Hierro kann man in 5 geografische Lagen unterteilen: Valverde und den Norden, El Pina und die Hocheben, La Restinga und der Süden, Sabinosa und der Westen und El Golfo – das fruchtbare Tal. Valverde ist die Haupt- und größte Stadt auf El Hierro mit knapp 2000 Einwohnern. Jedoch kann man Valverde im Vergleich zu den anderen Hauptstädten des kanarischen Archipels getrost als idyllisches Dorf bezeichnen. Vom Flughafen El Hierro, der politisch zu Spanien und geografisch zu Afrika gehört, erreicht man die Hauptstadt, welche auf ca. 570m ü.M. liegt, auf einer gut ausgebauten Straße. Für den Einkaufstourismus ist durch Banken, Geschäfte und eine Disco gesorgt.

Die Hochebene El Pina besticht durch ihre auffallend grüne Vegetation, welche durch Weidelandschaft und Pinienbäume durchzogen ist. Hier findet man auch San Andres, welches Hautpunkt der Viehzucht der Insel ist. La Restinga ist der südlichste Teil von El Hierro zeigt sich dem Besucher mit einem kargen, vulkanischen Charakter. Schroff und felsig durch atemberaubende Lavaformationen und Grotten kommen auch hier, neben der Sonnenanbeter und Wanderer, Freunde des Tauchsports auf ihre Kosten. Eine Besonderheit ist auch der Hafen, indem Sie die Möglichkeit haben fangfrischen Fisch zu sich zu nehmen.

Die einzigartige Lage des Ortes Sabinosa im Westen der Insel besticht durch seine vielen Lavahänge an denen der Inselwein an Reben wächst. Der Nebenort Pozo de la Salud läd zum Baden und Erholen mit seinem Gesundheitsbrunnen ein. Besonders zu erwähnen sind in diesem Abschnitt der Insel der 4stündige Wanderweg von Sabinosa über Las Casillas nach Mirador de Bascos auf dem man durch alle Vegetationsstufen von El Hierro geführt wird. Auf diesem Weg können Sie unter anderem die steil abfallende Nordküste, die Wachholderwälder von El Sabinar und den Leuchtturm Faro de Orchilla ganz im Südwesten der Insel entdecken.

Hier wird Gesundheit groß geschrieben: Kraft tanken auf El Hierro

El Golfo ist die fruchtbarste Gegend im Nordwesten der Insel. Von der Landschaft her findet man hier viele Obstplantagen, Weinanbau sowie auch landschaftlich geprägten Tourismus. Am Ortseingang von Frontera findet man die alte Dorfkirche Nuestra Senora de la Candelaria, die als Wahrzeichen der Region gilt. Als weiteres Highlight dieses Abschnitts der Insel kann man sich das Museumsdorf Guinea und Lagartario ansehen. Das Museumsdorf bietet verschiedenste Häuser der Kolonialzeit, welche liebevoll gestaltet sind. Im Lagartario leben die letzten noch verbliebenen und unter Naturschutz stehenden Riesenechsen, welche der Insel El Hierro als Wappentier der Flagge dienen. Die steilen, schroffen und zerklüfteten Küsten von El Punto, welche als Touristenhochburg gelten, bieten Ihnen einen gelungenen Abschluss der Inselrundreise.

Interessante Fakten rund um El Hierro im Überblick:

  • Einwohner, Stand 2014: 10.675
  • Bevölkerungsdichte: 39,73 Einw./km²
  • von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt