La Palma Klima

Das Klima auf La Palma ist recht mild und ausgeglichen

Die Perle der Kanarischen Insel – das ist La Palma, die auch Isla Bonita (die Schöne) genannt wird. Wie auf den ganzen Kanarischen Inseln ist das La Palma Klima das ganze Jahr über recht mild und ausgeglichen. Diese Klima wird als das angenehmste Inselklima der Welt bezeichnet. Obwohl La Palma nicht sehr weit von Afrika entfernt liegt, hat es doch ein viel angenehmeres Klima und Wetter. Auf dieser Insel gibt es relativ hohe Berge und so kann es schon öfter mal vorkommen, dass dichte Wolken aufziehen. Dann regnet es mächtig, aber nach kurzer Zeit kann der Urlauber die Sonne wieder hinter den Wolken sehen und Sonnenschein pur meldet sich wieder zurück. Natürlich gibt es große Temperaturunterschiede. An der Küste können sehr heiße Temperaturen um die 25 bis 30 Grad sein und zur gleichen Zeit nur wenige Meter weiter nur 10 Grad. Die höher gelegenen Orte wie Brena Alta oder El Paso haben auch im Sommer teilweise recht niedrige Temperaturen und wärme Kleidung ist dann angesagt. Gerade auf dem hohen Berg Roque de los Muchachos kann man in den Wintermonaten von Januar bis März mit Schnee und eisigem Wind rechnen. Die Temperaturen sinken bis unter null Grad.

Im allgemeinen kann man davon ausgehen, dass die westliche Inselseite viel trockener und sonniger ist und idealer für Sonnenhungrige ist. Her kann man üblicherweise das ganze Jahr hindurch baden und Wanderungen im Gebirge sind auch das ganze Jahr möglich. Im Hochsommer ist das La Palma Klima nicht zu heiß. Es ist angenehm frisch. Die durchschnittliche Temperatur im Jahr beträgt zwischen 20 und 22 Grad. Nur manchmal fällt sie unter die 15 Grad. Wer sich im Winter entschließt, auf La Palma Urlaub zu machen, der muss natürlich auch mit Niederschlägen rechnen, der zu dieser Jahreszeit öfter fällt.



La Palma nimmt pro 100 Höhenmeter stetig ab

Als Faustregel sollte man sich bei Wanderungen auf La Palma folgendes merken, die Temperatur nimmt pro 100 Höhenmeter um ein Grad ab. Wanderer sollte Naturphänomene wie Schnee und eisigen Regen bei ihrer Planung mit einbeziehen. Außerdem ist es auch bei dem unterschiedlichen Klima in La Palma keineswegs unbedingt üblich, dass Wohnungen und Quartiere in höheren Lagen mit Heizung ausgestattet sind. Das ist wirklich nur etwas für Leute, die damit leben können. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei 20 Grad. Also im Sommer ca. 22 bis 25 Grad und im Winter 18 bis 19 Grad. Und so kann man auch noch im Winter baden gehen, wenn man sich das zutraut und auch für Taucher bietet sich ganz jährig eine Tauchmöglichkeit. Das Klima auf La Palma ist sehr selten ganz heiß und trocken. Aber mehrmals im Jahr verdrängen heiße Luftmassen aus der Sahara den Passat. Dann wird alles mit einen feinen rotem Saharastaub überzogen. Der Himmel ist nicht mehr sonnig klar, sondern dunstig und wolkenlos.

Das Klima auf La Palma ist günstig

Das günstige an der Insel La Palma ist, dass diese Insel recht klein ist und wenn es auf der einen Seite regnet, hat man die Möglichkeit auf die andere Seite mit Sonne auszuweichen. Denn auch hier auf La Palma ist das Klima nicht immer so, wie es theoretisch sein sollte. Es kann schon einmal vorkommen, dass sich das Wetter völlig anders, als in der Theorie möglich sein sollte, zeigt.

Interessante Fakten rund um La Palma im Überblick:

  • Fläche: 706 km²
  • Bevölkerung: 86.528 (2008)
  • Provinz: Provinz Santa Cruz de Tenerife