La Palma – Natürlichkeit auf hohem Niveau

Auf La Palma kommen Naturliebhaber auf ihre Kosten

Wenn sie einen Ort suchen, an dem sie einen entspannten Urlaub verbringen möchten, der sowohl wundervolle Strände mit viel Sonne, eine faszinierende Natur, als auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, dann sollten sie einen Urlaub auf der beliebten Insel La Palma ins Auge fassen. Durch die noch am Beginn befindliche, touristische Erschließung bleiben sie bei einem Aufenthalt von den sonst üblichen Touristenmassen verschont. Dennoch bietet ihnen die Insel eine ganze Reihe schöner Hotels bzw. Ferienhäuser, die die wohlverdiente Ruhe garantieren. La Palma, die eigentlich San Miguel de la Palma heisst, ist die nordwestlichste der Kanaren und liegt ca. 400 km vor der markkanischen Küste und ist lediglich 60 ikm von Teneriffa entfernt im Atlantischen Ozean. Die Insel ist mit einer Fläche von ca. 700 Quadratkilometern die fünftgrößte Insel der Kanaren und erstreckt sich über eine Länge von etwa 42 km und misst an ihrer breitesten Stelle ca. 28 km. Die größte Stadt der Insel, Los Llanos de Aridane, befindet sich an der Westküste.



La Isla bonit: Die schöne Insel La Palma

Wenn sie sich zu einem Urlaub auf La Palma entschließen, erwartet sie dieses Urlaubsparadies, das noch wenig erschlossen ist, mit einer einmaligen Natur und fantastisch abwechslungsreichen Landschaften. Nicht umsonst wird La Palma von vielen gern als La Isla verde („die grüne Insel“) oder La Isla bonita („die schöne Insel“) bezeichnet. Diese Namen trägt sie, weil sie den Urlauber das gesamte jahr über mit grüner Vegetation verwöhnt. Die Vielfältigkeit der Natur zeigt sich durch verschiedene Zonen, sie werden Lavafelder ebenso entdecken wie Trockengebiete, können durch Kiefern- oder Lorbeerwälderwälder wandern oder sich in die Höhe begeben. Für Naturfreunde hält La Palma immerhin ca. 170 Pflanzenarten bereit, die nur auf den Kanaren wachsen, beispielsweise den Kanarischen Drachenbaum. Eine Exkursion durch diese ebenso einzigartige wie faszinierende Natur wird sie mit Sicherheit begeistern und ihnen einen Einblick in die Entstehung der Insel geben, die ja in vulkanischer Aktivität ihre Wurzeln hat.

La Palma ist nicht nur bei Badeurlaubern wegen seiner wunderschönen schwarzen Strände beliebt, sondern lockt traditionell viele Wanderfreunde an. Entsprechend groß ist die Vielfalt von Wanderrouten und natürlich der Anbieter geführter Touren über die Insel. Wenn sie lieber mit dem Rad unterwegs sind, haben sie die Möglichkeit, an kompetent geführten Mountainbikeausflügen teilzunehmen. Wer gerne reitet, kann La Palma aber auch bei Reitexkursionen erkunden. Für den fall, dass sie die Unterwasserwelt vor den Küsten der Insel erforschen möchten, gibt es verschiedene Tauchschulen im Osten und Westen der Insel, die Angebote machen und bei denen sie natürlich auch einen Tauchkurs belegen können.

Die Insel La Palma ist ein Ort voller Geschichten

Interessieren sie sich für die Geschichte der Insel, dann lohnt sich ein Besuch in den verschiedenen großen Städten von La Palma. Wie die Amtssprache schon andeutet, haben auf den Kanaren die Spanier bis heute großen Einfluss und prägen auch La Palma. Wenn sie durch die Touristenzentren spazieren, werden sie viele Bauwerke entdecken, die diesen spanischen Einfluss verdeutlichen. In Los Cancajos oder Puerto Naos gibt es viel zu sehen, sie können in vielen Geschäften einkaufen und in einem der zahlreichen Cafes eine Pause einlegen. Am Mittag oder am Abend sollten sie sich in einem der ansässigen Restaurants mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Fast immer steht Fisch auf der Speisekarte und die Restaurants legen sehr viel Wert auf Frische und Geschmack.

Möchten sie vor allem Sonne tanken, im Meer baden und sich entspannen, dann wartet La Palma unzählige schwarze Strände, an denen es sich wirklich lohnt, wenn sie hier den einen oder anderen Urlaubstag verbringen. Nicht nur an den größeren Badeplätzen in der Nähe der Touristenzentren Los Cancajos, Puerto Naos oder Pto. de Tazacorte können sie wunderbar baden. Sie werden an vielen Orten romantische und vor allem abgelegene Buchten entdecken, die sie fast ganz für sich haben. Im Nordosten von La Palma gibt es außerdem die Möglichkeit, sich in Naturschwimmbecken abzukühlen. Egal, wo sie im Atlantik baden, sie sollten dabei nie die Wellen und Strömungen vergessen, die mitunter sehr kräftig sein können.

Interessante Fakten rund um La Palma im Überblick:

  • Einwohner, Stand 2013: 85.115
  • Bevölkerungsdichte: 120,16 Einwohner/km²
  • Provinz: Santa Cruz de Tenerife