Ein Muss für Touristen: die Playa Blanca auf Lanzarote

An der Playa Blanca auf Lanzarote kommen Urlauber so richtig in Bewegung

Südlich von Lanzarote befindet sich Playa Blanca. Dies ist die drittgrößte Region bezüglich des Touristenandrangs. Besonders bemerkenswert ist die Ordentlichkeit und die Sauberkeit die in Lanzarote herrscht. Besonders ideal eignet sich das ruhige Reiseziel für Familien mit und ohne Kinder. Wer sich für Playa Blanca entscheidet, der wird nichts vermissen. Hier wurde an alles gedacht. Playa Blanca ist besonders um das leibliche Wohl bemüht, somit gibt es hier viele Hotels und viele Dienstleistungen wie zum Beispiel Restaurants, Bars, verschiedene Geschäfte und einen der bekanntesten und der besten Sporthäfen die man auf Lanzarote finden kann. In der Nähe von Playa Blanco findet man die Playas de Papagayo. Sie sind bekannt für das kristallklare, saubere Wasser und den weichen, weißen Sand bei den Steilküsten. An den Stadtkern grenzt die lange Strandpromenade von Playa Blanca. Hier findet man wie im Stadtkern auch, ganz viele Bars, Geschäfte und Restaurants. Den erst vor kurzem errichteten Sporthafen sollte man unbedingt gesehen haben und für die kauflustigen unter euch, gibt es hier auch ein brandneues großes Einkaufscenter. Hier bleiben keine Wünsche offen.



Auch viele wundervolle Strände kann man an diesem Ort sehen. Einige von diesen wären zum Beispiel die für Touristen genutzten Playa Dorada, so wie Playa Flamingi. Beide haben wie Playa Blanca weißen weichen Sand und sind auch in der Nähe der Hotels gelegen. Doch am schönsten sind aber zweifellos die Las Playas de Papagayo. Jeder der dort war, wurde durch den feinen weißen Sand und der Vielfalt der großen und kleinen Buchten entzückt. Auf Grund der eher weiten Strecke zum Strand, sollte man lieber mit dem Auto hinfahren. Das geht wenn man über ein eigenes verfügt oder mit einem Mietauto. Erwähnenswert ist aber, dass man auf dem Weg zum Strand durch ein Naturschutzgebiet durchfährt und deswegen auch 3 Euro Gebühr fällig werden.

Die Playa Blanca hat viele Orte in der Umgebung

Nur einige wenige Minuten entfernt von Playa Blanca finden wir viele emblematische Orte auf der Insel. Darunter fallen zum Beispiel Parque Nacional de Timanfaya, Las salinas de Janubio, El Golfo (auch als grüne Lagune genannt), La Geria, Los Hervideros und der schöne Ort Yaiza. Außerdem empfiehlt es sich nach Las Brenas zu fahren um die außergewöhnlich schöne Aussicht auf Fuerteventura und Playa Blanca zu genießen. Mittels eines Seewegs kann man von Playa Blanca die in der Nähe gelegene Insel Fuerteventura besuchen. Die Fahrt von einer zu der anderen Insel dauert circa 25 bis 35 Minuten. Kommt immer auf die Fähre an. Riesige Strände wie Corralejo bezaubern jeden Touristen durch das kristallklare Wasser und die weißen Dünen. Das alles macht Fuerteventura zu einem unvergesslichen Urlaub.

Die Playa Blanca auf Lanzarote erinnert an eine Mondlandschaft

Besonders charakteristisch für Lanzarote sind die Orte, die mit Hilfe vom Meer und der Lava in ihre derzeitige Form gebracht wurden. Man bezeichnet diese Form auch als Mondlandschaft. Die Steilküsten, die schönen Strände und diese Mondlandschaft machen auch Lanzarote ein besonderes Reiseziel. Deswegen wurden hier schon viele Filme und Serien gedreht. In diesen Filmen kommt eine nicht ganz alltägliche Kulisse vor. Die interessantesten und schönsten Orte wurden schon sehr oft von verschiedensten Bildhauer, Malern, Architekten die auf Lanzarote geboren wurden verewigt. Auch Cesar Manrique wurde hier geboren und wurde als Künstler bekannt. Wer sich also für diese Ziel entscheidet, hat als Familie gute Karten. Auf Grund der vielen Angebote auf Playa Blanca und den naheliegenden Inseln sind viele Attraktionen und Dienstleistungen geboten.

Interessante Fakten rund um die Playa Blanca im Überblick:

  • bedeutet übersetzt: weißer Strand
  • Einwohner, Stand 2011: 11.301
  • Postleitzahl der Region: E-35580