Teneriffa Kitesurfen wird bei Touristen immer beliebter

Der Wellengang in den Gewässern auf Teneriffa eignet sich hervorragend zum Kitesurfen

Schon seit Jahren zählt Teneriffa unter Insidern als eines der renommiertesten Urlaubsziele für Wassersportler. Exzellente Windverhältnisse und ein sagenhaftes Klima ziehen jährlich mehrere hunderttausend Kitesufer auf die Insel. Seit einigen Jahren gilt der junge Extremsport Kitesurfen, der aus Powerkiting entstanden ist, sogar als beliebteste Wassersportart auf ganz Teneriffa. Viele berühmte Kitesurfer finden sich jedes Jahr in Teneriffa ein um sich mit Hilfe von den erstklassigen Wellen und Winden in die Lüfte zu begeben und ihrem Können alle Ehre erweisen. Obwohl Punta de Hidalgo, berühmt geworden durch die ausgezeichneten Winde, viele Jahre lang als der wohl bekannteste Ort der Insel für Kitesurfer galt, liegt der Hotspot seit einigen Jahren woanders, in El Modano. Wer sich von den besten Winden auf der ganzen Insel in die Lüfte heben lassen möchte, der ist in El Medono genau richtig. Diese Stadt im Südosten Teneriffas lässt viele Kitesurfer Herzen höher schlagen und ist mit ihrer ausgezeichneten Lage ( 10 Minuten entfernt von Südflughafen in Teneriffa) ausgezeichnet zu erreichen. Auch das Hotelaufgebot ist in El Modano groß, sodass sich für jede Preisklasse etwas finden lässt.



Teneriffa Kitesurfen in El Modano

Ob kleines Appartement, Fincas, oder erstklassige Villen, in El Medano ist für jeden etwas dabei. Auch die Temperaturen lassen in El Medano für Kitesurfer keine Wüsche offen. Während die Lufttemperaturen kaum über 27 Grad gehen, liegen auch die Wassertemperaturen im angenehmen und erfrischendem Bereich von ca. 24 Grad. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder professioneller Kitesurfer, in El Modano hat jede seinen Spaß. Wer noch keine Ausrüstung zum Kitesurfen besitzt, der kann sich diese in vielen Sportgeschäften ausleihen oder sie käuflich erwerben. Ratsam ist es für Anfänger außerdem an einem der zahlreichen Kitesurfing Anfänger Kursen teilzunehmen. Professionelle Kitesurf-Lehrer zeihen Ihnen das 1 mal 1 des Kitesurfens, sodass Sie so schnell wie möglich mit dem Drachen übers Wasser schweben. Lohnenswert ist es in jedem Fall als Anfänger ein wenig bei den erfahrenden Kitesurfern zuzuschauen und ins Staunen zu geraten.

Teneriffa Kitesurfen und andere Wassersportarten

Sollten sie sich eine kleine Pause vom Kitesurfen gönnen, dann hat Teneriffa neben dem Wassersport vielerlei andere Sachen zu entdecken. Neben den zahlreichen günstigen Restaurants die meist mit vielen spanischen Spezialitäten wie zum Beispiel Tappas und einem ausgezeichneten Angebot an auf Holzkohle gegrillten Fleisch überzeugen, lädt die Insel auch zum einzigartigen Nachtleben ein. Besonders in Las Americas, ungefähr 20 Minuten von El Modano entfernt, gibt es viele der angesagtesten Klubs auf der ganzen Insel. Wer mit kleineren Kindern reist sollte sich auf jeden Fall eine der zahlreichen Delphinshows der Insel anschauen. Doch auch für Naturliebhabern lässt die Insel keine Wünsche offen. Viele kleine Orte wie zum Beispiel La Esperanza begeistern durch üppiger Flora. Wer sich auf den Weg nach Esperanza begibt sollte auch unbedingt den Bosque de la Esperanza aufsuchen, dem größten Wald der ganzen Insel, der unter Insulanten als Märchenwald, auch Mercedeswald genannt, gilt und sich ausgezeichnet für lange Wandertouren eignet. Wunderschöne bis zu 40 Metern hohe Kiefernbäume, breite Zypressen und indische Lorbeerbäume sind hier beheimatet.