Teneriffa La Orotava liegt im Süden der Insel

La Orotava ist ein beliebtes Urlaubsziel auf Teneriffa

La Orotava, ist eine sehenswerte Stadt im Norden Teneriffa´s und liegt im grünen Orotava Tal. Besucher erreichen die Stadt über die Nordautobahn TF-5.
Liebhaber kanarischer Architektur und Immobilien, Wanderer, Naturliebhaber sowie Feinschmecker kommen in La Orotava mit seinem historischen Altstadtkern auf ihre Kosten. Die Stadt ist ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus aller Welt. Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege, sowie landschaftliche schön anzusehende Wanderwege entlang Bananenplantagen und Weinfelder bieten beste Bedingungen für einen Tag in freier Natur. Der Botaniker Alexander Humboldt war oft im Orotava Tal zu Gast. Ihm zu Ehren gibt es eine Aussichtsplattform, den Mirador Humboldt, mit traumhaften Blick über das gesamte Tal. Der 2007 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Nationalpark Teide mit seinem gleichnamigen Berg liegt zum größten Teil auf dem Stadtgebiet von La Orotava. Bereits vor der Stadt sollte man sich eine geeignete Parkmöglichkeit suchen, da es in den engen und steilen Gassen so gut wie kaum einen freien Parkplatz gibt. Dafür hat man bereit vom ersten Moment seiner Begegnung mit La Orotava einen ungehinderten Blick auf imposante Herrenhäusern früherer Fabrikanten und Kaufleute. Die gesamte Altstadt von La Orotava ist denkmalgeschützt. Zahlreiche Stilrichtungen aus den verschiedensten Epochen finden sich hier wieder. Rokkoko neben spanischen Barock, Spät-Renaissance neben Klassizismus. Doch auch die Landwirtschaft und die Fischerei spielen in Teneriffa La Orotava heute noch eine wichtige – wenn auch nicht mehr die wichtigste – Rolle.



Teneriffa La Orotava und die Plaza Casañas

Das Zentrum der historischen Altstadt bildet die Plaza Casañas mit der Kirche Nuestra Señora de la Concepción, die Ende des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Die Casa de los Balcones, Haus der Balkone, ein altes Patrizierhaus aus dem 17.Jahrhundert und beherbergt heute ein Museum. Handarbeitstechniken früherer Zeiten, sowie dem Leben der damals hier lebenden adligen Familie ist dieses Museum gewidment. In mühevoller Arbeit wurden die vielen Holzbalkone der Casa liebevoll restauriert. Im Patio des heutigen Museums steht eine alte Weinpresse. Stickerinnen und Korbflechter haben nichts dagegen, wenn Sie ihnen bei ihrer Arbeit zusehen. Ein weiteres architektonisches Highlight sind die Reste der Wasserleitung und die noch verbliebenen Gebäude der Gofiomühlen. Gofio, eine Einzigartigkeit Teneriffas, ist ein spezielles Mehl aus geröstetem Getreide und wird teilweise mit Nüssen oder Salz versetzt. Gegenüber des Botanischen Garten lädt der terrassenförmig angelegte Parque Quinta Roja zum Besuch ein. Der Park gilt als einer der schönsten von La Orotava. Über Treppen gelangt man von einer Terrasse zur nächsten, bis man am Ende vor dem Mausoleum des Grafen der Quinta Roja, Don Diego Ponte del Castillo steht.

Teneriffa La Orotava an Fronleichnam

Das wichtigste Fest in La Orotava ist der eine Woche später als sonst gefeierte Fronleichnam. In mühevoller Kleinarbeit werden entlang der Prozessionsstrecke Bilder aus Blüten und fein gemahlenen bunten Vulkangestein gestaltet. Als Motive werden Heiligenbilder, sowie Blumenornamente genommen. Auf dem Rathausvorplatz wird bereits einen Monat vor Fronleichnam mit der Gestaltung eines ca. 900 m² großen Bildes begonnen. Bereits wenige Stunden nach Beendigung der Prozession werden die in vieler Kleinarbeit und mühevoll angelegten Alfombras von der Stadtreinigung beseitigt. Ein weiteres wichtiges Fest wird einem der Schutzheiligen La Orotavas gewidmet. Während der Romería de San Isidro ziehen Bäuerinnen und Bauern in ihren Trachten und mit festlich geschmückten Tieren sowie Musikkapellen durch die Stadt.

Interessante Fakten rund um Teneriffa La Orotava im Überblick:

  • La Orotava liegt auf einer Höhe von etwa 390 m über dem Meeresspiegel
  • Einwohner: 41.179
  • ist es das größte der 30 Gemeindegebiete von Teneriffa